Mit unternehmerischem Mut und Innovationsgeist

Eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte

1972 gründet Dipl. Ing. Klaus Dietzel in Moers ein Unternehmen, das Rohrleitungen in Hüttenbetrieben verlegt. Seit 1976 gehört auch das Rohrbiegen zum Angebot der Firma. Schon 1978 muss der erfolgreiche Betrieb erweitern und erwirbt in Xanten Büro- und Produktionsflächen.

  • Konstruktionsbüro
  • Beginn
  • Erster Transporter
  • Xanten

1980 wird das Produktionsprogramm um die Schlauchkonfektionierung ergänzt; die benötigten Komponenten ­werden noch zugekauft.

1983 beginnt man mit der Fertigung von Armaturen und vor allem mit der Entwicklung eigener Produkte – z.B. den „Xantener Saugschlauch“ mit dazu gehörenden Armaturenprogramm.

1990 gründet die Firma einen thüringischen Standort, drei Jahre später wird in Beerwalde ein Werk mit rund 4.500 qm Hallenfläche gebaut. Hier verschmelzen die Werke von Xanten, Lohr und Beerwalde zu einer gemeinsamen Firma mit thüringischem Sitz.

Bis 2006 werden weitere Standorte – Linz, Bochum, Chemnitz – gegründet und es erfolgen in kurzen Abständen Produktionserweiterungen, die mit dem Bau neuer Hallen verbunden sind.

  • Standort Xanten
  • Standort Lohr
  • Standort Linz
  • Standort Chemnitz

Insgesamt verfügen die Dietzel-Werke heute über rund 20.000 qm Produktionsfläche.

Am thüringischen Hauptsitz des Unternehmens in Beerwalde entsteht 2012 ein modernes Büro- und Verwaltungsgebäude mit großzügigem Konferenz- und Ausstellungsbereich.

Die hochmodernen Standorte bieten beste Bedingungen für hohe Standards und stete Neuentwicklungen im Interesse unserer Kunden. So wächst Erfolg. Nun schon seit über 40 Jahren.

  • Standort Bochum
  • Hauptsitz Beerwalde
  • Verwaltungsgebäude Beerwalde