Geprüftes System.

Vorher: Kompromiss mit Temperguss

Ein weltweit agierender Produzent von Spritzgussmaschinen stellte uns vor eine besondere Herausforderung. Bisher hatten die Mitarbeiter des Kunden den Kühlwasserverteiler einer Maschine mit Temperguss-Bauteilen am Band selbst verschraubt. Dafür mussten alle Fittings mit Teflon-Band einzeln abgedichtet werden. Außerdem war es Millimeterarbeit, die 90° Bögen passgenau zueinander auszurichten. All das verschlang sehr viel Zeit und Personal und musste aufgrund der vielen Verschraubungen sehr häufig gewartet werden. 

Ist-Zustand
Verbesserung

Nachher: Dietzel-Einteiler mit Zufriedenheitsgarantie

Vor Ort sahen sich unsere Ingenieure den Bereich der Maschine genau an. Sie analysierten anhand von Fotos und Zeichnungen die bestehende Lösung des Kunden und entwarfen ein 3D-Modell. Danach bauten sie einen einteiligen Prototypen, basierend auf dem Dietzel-Baukasten. Ein einteiliges Bauteil kam nur in Frage, weil diese bei Dietzel während der Produktion einer Serie wie am Band gebogen, geschweißt und gelötet werden können. So verschwanden während der Entwicklung alle überflüssigen Rohrschellen und Verschraubungen des Temperguss-Vorgängers. Der Kühlwasserverteiler wird außerdem mit einer chemisch Nickel-Beschichtung geliefert, um das Bauteil vor Verschleiß und Korrosion im Innenbereich zu schützen.

Solch eine simple Lösung gibt es nur bei Dietzel. Der Kunde bekam ein montagefertiges und geprüftes Bauteil direkt ans Band geliefert. Damit spart er Montage- und Wartungskosten und muss dieses nur einmal disponieren.


Sie möchten mit uns zusammen arbeiten?

Ansprechparter